Camping

Die Campinggeschichte von Peter und Emmy

 

Warum geht ein Mensch Camping machen? Weil es Billig ist? Das war vielleicht Früher aber zurzeit ist Camping machen genau so teurer wie Hotelreisen. Wir glauben, wenn man außerhalb der Saison geht, dass Freiheit und die Möglichkeit weiter zu Fahren wenn es nicht gefällt Camping attraktiv machen.

Unsere Campinggeschichte startet in 1990 Wir waren auf Hotel Urlaub in 1989 an die Ledrosee in Italien. Jedes Mal wen wir installiert waren beim Strandbad fing es an mit regnen. Emmy, welche als Kind immer Camping Urlaub machte erzählte die Vorteile von Camping machen. Peter überhaupt nicht gewohnt um mit Zelt auf Urlaub zu gehen war nicht interessiert. Aber Emmy soll Emmy nicht sein und Überredet der Peter. Das Nächste Jahr war ein Zelturlaub.

Die erste Zelturlaub war mit ein Geliehen Zelt von einer College von Emmy, Er hat sich die Sachen gekauft aber war überhaupt nicht begeistert. Weil Peter nach einem Urlaub toll war auf Camping durften wir alles behalten.

Weil das Camping machen uns sehr gut gefällt und der Zelt welche wir bekommen hatten von Age ein Tolles Zelt ist aber bei Schlechtes Wetter kein Sicht in Freien gibt, entschlossen wir ein Neue Zelt zu Kaufen. Wir entscheiden für ein Karsten Zelt. Dieser Zelt wird aufgeblasen mit Luft und hat keine Stöcker. In die 90 er Jahren war er nicht so viel Auswahl in Assortiment wie heute. Wir entscheiden für die 350 bei 350 (Grundflache) Einen herrlichen Zelt welche wir für viele Jahren mit Spaß genutzt haben.

Die Karsten Zelt war sehr Teuer aber am Ende ist es immer so das Teuer oft Billig ist. Nach einigen Saisons verkaufen wir unserem Zelt an die eine Firma welche specializiert ist im Verkauf von Gebrauchte Karsten und De Waard Zelten. Wenn wir die Rechnung aufmachen haben wir für 100 Gulden (46 Euro) pro Saison gezeltet.

Der Grund das wir unsere Zelt verkaufen ist das man im Zelt immer am Boden Schlaft. Wenn man eine Schlechte Rücke hat muss man ein Wahl machen.

Nach einige Jahre wieder Hotelurlaub gemacht zu haben wollen wir wieder Camping machen. Weil wir Überhaupt keine Erfahrung mit Wohnwagen haben mieten wir einer. Zum Üben nehmen wir einem kleinen Wohnwagen ein Chateau 350

 

 

Eine Anekdote aus dem Urlaub ist von einem kleinen (Deutsches) Mädchen welche unser Nachbar am Campingplätz ist auf Seecamping Schluga in Hermagor. Eltern unterwegs mit eine großen Tandemachse mit Jeep, in welchen unsere Wohnwagen drei Mal gehen kommt herüber. Sie fragt ist das eurer Wohnwagen? Emmy sagt ja das ist unsere Wohnwagen. Das Mädchen fragt gibt es auch ein Toilette herein? Emmy sagt ja auch ein Toilette herein. Darauf Eilt das Kind nach Ihren Eltern und Ruft: „Schau Papa und Mama sie schlafen in eine Hundehütte. Papa und Mama wissen nicht wie schnell sie ihren Tochter in Wohnwagen ziehen müssen. Aber wenn wir jetzt zurück schauen hat der junge Damen natürlich recht!

Danach hatten wir ein Schwerere PKW deshalb konnte wir auch ein Größere Wohnwagen Mieten. Weil die Service bei Pauw in Heerhugowaard ausgezeichnet ist mieten wir dort nochmal. Wir Reisen mit ein Chateau 450. Etwas mehr Platz und das größte Vorteil nicht mehr Täglich das Bett wegholen und wieder aufmachen weil dieser Wohnwagen hat ein Separate Bett

Weil das Camping ins sehr gut Gefällt Kaufen wir in 2003 unsere Eigene Wohnwagen. Bei Caravancentrun Waterland in Purmerend kaufen wir einen Gebrauchten Elddis. Es ist ein Shadowline. Elddis ist eine Englische Marke aber der Shadowline ist gebaut für den Europaische Markt und auch darauf Angepasst. Beim Kauf glauben wir viel Spaß für die nächste Jahren zu kaufen aber leider hat die Schicksal anders entscheiden.

Die Erste Sommer machen wir viel Urlaub mit unseren Wohnwagen bis Kroatien fahren wir. Wenn wir in August 2004 (das zweite Jahr mit Wohnwagen) bei Autobahnkreuz Biebelried auf die A3 fahren gibt es ein Schicksal und hat die Wohnwagen total schaden.

Der Urlaub wird vorgesetzt in Hotels und Pension. Lange Zeit zweifeln wir ob wir wieder einen Wohnwagen kaufen aber von Versicherung bekommen wir mehr zurück als gedacht. Wir kaufen in November 2004 ein Fendt 470 TFB.

Immerhin hat die Anbau die Letzten Jahre geändert. Wir sind von eine Riesige Vorzelt zurück gegangen nach ein schnell auf zu bauen Reisezelt wo man mit vier Personen noch gemütlich kann sitzen.

 

Unsere riesige Vorzelt nur einmal aufgebaut weil er so groß war und so viel Arbeit gibt.

Danach ein Fiamma Markise gekauft, schnell auf zu bauen und wieder schnell aufgeräumt. Diese verwendet man auch für eine Nacht. Nachteil Wind empfindlich und bei schlechtem Wetter kann man nicht mehr draußen sitzen.

 

Danach in 2007 ein Fiamma Zipmarkise gekauft. Die ideale Auflösung, ein Vorzelt aber auch ein Markise

 

Während ein Hagelsturm in das Zillertal im August 2009 ist unsere Fiamma Zipmarkise leider umgekommen. In die Markise gab es mehr wie 30 Lochers. Weil wir immer zur zweit und der Hund unterwegs sein kaufen wir ein Brand Rapid. Diese ist schnell aufgebaut und gibt genügend Komfort wenn es Kalt ist oder regnet.

 

Der Fendt haben wir mit viel Vergnügen verwendet aber nach 8 Jahre wird es Zeit eine neue zu kaufen.

Wir kaufen eine Sprite Europa mit allem Komfort. Eine Mikrowelle, grill, Backofen usw. Es gibt auch eine Dusche aber wir glauben nicht dass dieser benutzt wird.

Wir hoffen mit diesem Wohnwagen wieder einige Jahre zu Kampieren. Hoffentlich haben wir genau so viel Spaß wie mit der Fendt.