Bayerische Gebirgsschweißhund Rassestandard

Der Bayerische Gebirgsschweißhund ist eine von der FCI (Nr 217, Gr. 6, Sek. 2) anerkannte deutsche Hunderasse.

Auf diese Seite ein Auszug von die Rassestandard der Bayerische Gebirgs Schweißhund. Diese Rasse ist in Holland eine seltene Erscheinung und sieht man nicht oft auf die Straße. Es gibt ungefähr zwischen 30 und 40 Bayern in Holland.
 
Ein insgesamt harmonischer, leichterer, sehr beweglicher und muskulöser, mittelgroßer Hund. Der Körper ist etwas länger als hoch, hinten etwas überhöht; steht auf nicht zu hohen Läufen. Der Kopf wird waagerecht oder etwas aufgerichtet, die Rute waagerecht oder schräg abwärts getrag
 

Ruhig und ausgeglichen; anhänglich gegenüber seinem Besitzer, zurückhaltend gegenüber Fremden. Gefordert wird ein in sich gefestigter, selbstsicherer, unerschrockener und leichtführiger Hund, der weder scheu noch aggressiv ist.

Hals:

Mittellang und kräftig. Etwas losere Kehlhaut.

Körper:

Obere Profillinie: Vom Widerrist zur Hinterhand leicht ansteigend.

Widerrist: Wenig ausgeprägt. Fließender Übergang vom Hals zum Rücken.

Rücken: Kräftig und elastisch.

Lenden: Verhältnismäßig kurz, breit, sehr gut bemuskelt.

Kruppe: Lang und ziemlich flach verlaufend.

Brust: Mäßig breit, gut ausgebildete Vorbrust; ovaler Rippenkorb, tief und lang mit weit nach hinten reichenden Rippen. Untere Profillinie und Bauch: Allmählich nach hinten ansteigend; Bauch leicht aufgezogen.

Haarkleid: Dicht, glatt anliegend, mässig rauh, mit wenig Glanz; feiner an Kopf und Behang, rauer und länger an Bauch, Läufen und Rute. 

Farbe : Tiefrot, hirschrot, rotbraun, rotgelb, auch fahlgelb bis semmelfarben; rotgrau, wie das Winterhaar des Rotwildes, auch geflammt oder dunkel gestichelt. Auf dem Rücken ist die Grundfarbe meist intensiver. Fang und Behang dunkel. Rute meistens dunkel gestichelt. Kleiner, heller Brustfleck (Brackenstern) ist zulässig.

Grösse und Gewicht:
Widerristhöhe : Rüden : 47 – 52 cm.
Hündinnen : 44 – 48 cm